DDR Museum Mühltroff im Vogtland Land Sachsen

Einwohner der DDR

Bevölkerungszahlen der DDR

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges lebten 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone und Ost-Berlin ca. 18,5 Millionen Menschen. Die Bevölkerungszahl nahm bis auf 16,7 Millionen Menschen im Jahr 1988 ab.

Das hatte mehrere Gründe:
  1. Die permante Migration von Bürgern durch Flucht und Übersiedlung sowie der Binnenmigration von Heimatvertriebenen.
  2. Die Verringerung der Geburtenrate, insbesondere durch die Einführung der schwangerschaftsverhütenden Pille und der Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Dazu kam wie in anderen entwickelten Ländern auch der Trend von größeren Familien hin zu Familien mit ein bis zwei Kindern.
  3. Der Anstieg der Sterberate, durch die Anpassung an die allgemeine Demographie, nachdem diese kriegsbedingt in den Anfangsjahren gravierende Unterschiede in den jeweiligen Bevölkerungsgruppen aufwies.

Quelle Wikipedia


Datenschutzerklärung

DDR Museum Mühltroff e.V. • Markt 13 • 07919 Mühltroff • PartnerlinksSo finden Sie zu unsSitemap